Das Unternehmen

Der Name Oberländer steht seit mehr als 50 Jahren Symbol für robuste und zuverlässige Schrottaufbereitungsanlagen 

Seit mehr als 50 Jahren kommen Pressscheren, Paketierpressen und Schredder, konstruiert von Werner Oberländer, in Westeuropa, USA und ab 1980 in Osteuropa und Ländern der ehemaligen Sowjetunion zum Einsatz. Sie sind zu einem großen Teil noch heute erfolgreich in Betrieb und zeugen von der hervorragenden Fertigungsqualität und Leistungsfähigkeit der damaligen Konstruktion.

Mit der Entwicklung der Säulenführung für Schrottscheren am Ende der 1960er Jahre setzte Herr Oberländer, damals noch als Konstruktionsleiter bei der „Maschinenfabrik Becker“, einen Meilenstein in der Weiterentwicklung von Schrottscheren. Diese Säulenführung ist heute als eine der zuverlässigsten und langlebigsten Führungen für Schrottscheren bekannt.

Werner Oberländer hat  basierend auf diesen langjährigen Konstruktionserfahrungen und unter Nutzung der neuesten Technologien in den 2000er Jahren eine neue Generation von Schrottaufbereitungsanlagen entwickelt, die seit 2004 auf den Markt sind.

In 2017 wurde der Sitz von Hagen nach Schwerte/Ruhr verlegt, wo heute Produktions- und Montagefläche in zwei Hallen mit mehr als 1.100 m² zur Verfügung stehen. Mit einem umfangreichen Mitarbeiterstamm, werden heute die Anlagen vor Ort konstruiert, montiert und im Probebetrieb getestet.

Mit einem umfangreichen  Ersatzteillager und Servicefahrzeugen, kann vom Standort in Schwerte Service und Wartung weltweit angeboten werden. Das Ersatzteillager umfasst nicht nur Teile für die Maschinen der neuesten Generation, sondern auch für Altmaschinen die noch unter dem Namen der Maschinenfabrik Becker vertrieben wurden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner